• Der Kaiser von Atlantis

    oder die Tod Verweigerung

Eine Oper in vier Bildern

Ein berührendes Beispiel für Poesie und Widerstand ist Viktor Ullmanns und Peter Kiens Oper „Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung“.
Unter den Augen der nationalsozialistischen Aufseher entstand mit dem „Kaiser von Atlantis“ in Theresienstadt, dem Vorzeigeghetto der Nationalsozialisten, ein Werk, das nahezu unverschlüsselt Kritik am herrschenden Schreckensregime übt.

In einer Lagerhalle an der Ludwigshafener Rheinallee wurde Anfang Dezember 2018 die im KZ Theresienstadt entstandene Kammeroper „Der Kaiser von Atlantis – Die Tod-Verweigerung“ aufgeführt.

Unterrichtsmaterial

Unterrichtsmaterialien

Der Deutsch-Leistungskurs des Heinrich-Böll-Gymnasiums in Ludwigshafen hat im Schuljahr 2018/2019 im Rahmen des Deutsch-Unterrichts die Probenarbeit und die Aufführungen des Opernprojektes „Der Kaiser von Atlantis“ begleitet. Hierbei ist in Kooperation mit dem Fach Musik das nachfolgende Unterrichtsmaterial entstanden.

Hier geht’s zum Download

Stolpersteine e.V.

Stolpersteine e.V.

Wenn Sie mehr über den Verein „Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V.“ erfahren wollen, klicken Sie hier

mehr…

Termine/News

Termine / News

Demnächst informieren wir Sie hier zu Fortbildungveranstaltungen zu den Unterrichtsmaterialien und Terminen.

„Poesie ist eine Sprache, die die Herrschenden nicht verstehen, weil sie Angst haben; sie können wunderbar über Kriege, über Bewaffnung, über Militarismus reden, über Unterdrückung und Gefängnisse, aber sie haben Angst vor der Poesie. Denn die Poesie kann eben noch mehr, sie geht über die Ratio hinaus und rührt noch das Herz an. Und das wird ihnen gefährlich.“

Konstantin Wecker, Schirmherr des städteübergreifenden Projekts „Der Kaiser von Atlantis“